Die DLRG in Gebhardshagen

Im Landesverband Braunschweig der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft soll es keine Ortschaft mit einem Schwimmbad geben, in der nicht auch eine DLRG-Gliederung besteht. (1963)


Diesem Grundsatz zufolge kam es 1963 auch zur Gründung der DLRG-Ortsgruppe Salzgitter-Gebhardshagen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft muss so denken und handeln, will sie einer der wichtigsten satzungsgemäßen Aufgaben gerecht werden, nämlich möglichst jeden Menschen in dem betreuten Gebiet zum Schwimmer und, wenn möglich, sogar zum Rettungsschwimmer auszubilden.

Die DLRG Gebhardshagen ist heute die drittgrößte Ortsgruppe im Bezirk Braunschweig. Über 400 Mitglieder, davon die Hälfte Kinder und Jugendliche, sind in den Bereichen Schwimmausbildung, Rettungswachdienst und Sanitätsdienst sowie Kinder- und Jugendarbeit tätig.

Schwimmausbildung und Training erfolgen im Hallenbad in Lebenstedt und im Bad der Lebenshilfe in Gebhardshagen. Im „Waldschwimmbad“ am Rande des Salzgitter Höhenzuges zwischen den Ortsteilen Gebhardshagen und Gustedt sowie im Naturbad in Lengede-Broistedt verrichten die Gebhardshagener Rettungsschwimmer den Wachdienst. 1988 konnte im Waldschwimmbad die Einweihung eines Wachraumes gefeiert werden, 1992 wurde ein Jugend- und Schulungsheim errichtet.

Mit dem 50-jährigen Jubiläum im Jahr 2013 kann die DLRG-Ortsgruppe Gebhardshagen somit auf fünf Jahrzehnte Erfahrung und erfolgreiche Arbeit zurückblicken.